Groß denken, reden und handeln kann Mann und Frau lernen.


AHA ist das schönste deutsche Wort.
AHA verwandelt Fragezeichen in Erkenntnisse. Wenn ich AHA sage, zeigt das an,
dass ich eine „Erleuchtung“ hatte, dass ich eine Erkenntnis gewonnen habe,
dass mein Horizont sich erweitert hat, dass mir ein Licht aufgegangen ist,
dass ich etwas gelernt habe, dass ich jetzt etwas weiß, was ich vorher
noch nicht wusste, dass ich jetzt weiß, wie etwas geht.

AHA sage ich, wenn ich Gründe kennenlerne,
wenn ich „dahinterkomme“, wie und warum etwas funktioniert oder etwas nicht
funk­tioniert. Nichts geschieht ja von selbst. Alles ist ja die Folge und die
Wirkung einer Ursache.

Wenn ich wissen will, wie es kommt, dass der Sprit aus der Tank­stelle
sich in Antrieb für mein Auto verwandelt, muss ich mich mit den Geheim­nissen
des Motors und des Getriebes beschäftigen. Muss etwas wissen über Vergaser,
Zylinder, Kolben, Pleuel, Ventile, Zündkerze, Nockenwelle, Kurbelwelle und
Getriebe und wie alles reibungslos zusammenwirkt.

Ein kleines Glücksgefühl  durchzuckt und durchströmt mich.
Ein Leuchten geht über das Gesicht derer, die jetzt endlich auch wissen,
wie der berühmte Nippel durch die berühmte Lasche geht. AHA!

Erinnern Sie sich noch daran, als Sie sich zum ersten Mal selbst die Schuhe
binden konnten, worüber Sie jetzt gar nicht mehr nach­denken, weil es Ihnen,
wie man so sagt, in Fleisch und Blut übergegangen ist?

Erinnern Sie sich noch daran, als Sie zum ersten Mal ganz allein Fahrrad
fahren konnten, das erste Mal schwimmen? Wie stolz und glücklich Sie da waren?

Als Ihnen „plötzlich“ die Systematik des kleinen Einmaleins „klar“ wurde?
Wie es kommt, dass zwei mal zwei vier sind und vier mal vier acht?
Herrlich! Sie brauchen dazu jetzt auch nicht mehr das Fachbuch:
„Das kleine Einmaleins leicht gemacht“.

Die Neugier und das anschließende befreiende AHA ist auch der Kern
aller Krimis (wer war‘s, welches Motiv? usw.), es ist der Kern von „Wer wird Millionär“
und auch der Antrieb für alle Entdeckungen, Erfindungen und Innovationen,
das hat Christoph Kolumbus, Alexander von Humboldt
und Albert Einstein „angetrieben“. AHA!

Mann und Frau kann das lernen

Georg Fasold,
Inspirateur und Kräftewecker,
winne:two®-Erfinder

Ihr direkter Kontakt per eMail
oder telefonisch
04161 - 55 86 25