Groß denken heißt:
Erkennen und anerkennen, dass jede Sache mindestens noch
eine zweite Seite hat, wenn nicht gar eine dritte, vierte,
fünfte bis unendlich - und diese Vielfalt für sich nutzen.

Groß denken fängt ganz vorn an
und zeigt sich in der Sorgfalt der so genannten "Kleinigkeiten",
die zusammen das so genannte "große Ganze" ausmachen.

Es gilt das Wort der Sängerin Lucia Popp (1939 bis 1993):


Was hat das GROSSE DENKEN mit dem Kleinmut
zu tun und was heißt das konkret?


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Georg Fasold,
Inspirateur und Kräftewecker,
winne:two®-Erfinder

Ihr direkter Kontakt per eMail
oder telefonisch
04161 - 55 86 25